Praxis Troisdorf

Tel.: 02241-801 871 / 02241-3975 660
Fax: 02241-801 872
Schloßstraße 18
53840 Troisdorf
Montag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Dienstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr

Praxis Bonn-Beuel

Tel.: 0228-407 871
Fax: 0228-407 872
Steinerstraße 39
53225 Bonn-Beuel
Montag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Dienstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr

Praxis Bad Honnef

Tel.: 02224-772 1175
Fax: 02241-801 872
Schülgenstraße 15a
53604 Bad Honnef
Montag 08.00 - 12.00 Uhr
Dienstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr

Onkologie Rheinsieg

Praxisnetzwerk Hämatologie und internistische Onkologie

Kein erhöhtes Blasenkrebs-Risiko durch koffeinhaltige Getränke

Rauchen gilt als der mit Abstand größte Risikofaktor für Blasenkrebs. Nachdem in den westlichen Industrieländern die Zahl der Raucher zurückgeht, rücken nun auch andere mögliche Faktoren in den Fokus der Wissenschaftler. Eine Arbeitsgruppe um Dr. Federica Turati aus Mailand beschäftigte sich deshalb mit dem potenziellen Risiko von Kaffee, Tee und Colagetränken. In einer Fallkontrollstudie mit 690 Blasenkrebspatienten und 665 gesunden Kontrollpersonen fanden sie heraus, dass Blasenkrebspatienten zwar deutlich mehr Kaffee tranken als Personen aus der Kontrollgruppe – allerdings rauchten die meisten von ihnen auch stark. Wurden die tabakkonsumbedingten Effekte herausgerechnet, ergaben sich keine Unterschiede. Die Ergebnisse gelten für durchschnittliche Kaffeetrinker genauso wie für ehemalige oder starke Konsumenten. Prinzipiell ähnlich waren die Ergebnisse für den Colakonsum.

Was tun im Notfall?

Als Patient unserer Praxis erhalten Sie eine Mobilfunk-Nummer, unter der Sie uns auch außerhalb der Sprechzeiten erreichen können. Bitte zögern Sie nicht, dieses Angebot in Anspruch zu nehmen, beispielsweise, wenn Sie Nebenwirkungen einer Chemotherapie bemerken, etc.

Sollten Sie außerhalb der Öffnungszeiten eine Apotheke benötigen, so können Sie über das Aponet eine Bereitschaftsapotheke in Ihrer Nähe ausfindig machen.