Praxis Troisdorf

Tel.: 02241-801 871 / 02241-3975 660
Fax: 02241-801 872
Schloßstraße 18
53840 Troisdorf
Montag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Dienstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr

Praxis Bonn-Beuel

Tel.: 0228-407 871
Fax: 0228-407 872
Steinerstraße 39
53225 Bonn-Beuel
Montag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Dienstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr

Praxis Bad Honnef

Tel.: 02224-772 1175
Fax: 02241-801 872
Schülgenstraße 15a
53604 Bad Honnef
Montag 08.00 - 12.00 Uhr
Dienstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr

Onkologie Rheinsieg

Praxisnetzwerk Hämatologie und internistische Onkologie

Ernährung, Bewegung, Entspannung: Das sind die Säulen der Gesundheit: etwa ein Drittel der Krebserkrankungen ließen sich mit einem solchen Lebensstil vermeiden. Kein Wunder also, dass Patienten etwas „besser“ machen wollen in ihrem Leben. Viele beginnen mit der Umstellung ihrer Ernährung.

Haben Sie es schon bemerkt?
Im Supermarkt wächst das Angebot an fleischfreien beziehungsweise veganen...

Weiterlesen

In letzter Zeit werben interessierte Kreise bei Tumorpatienten verstärkt für die sogenannte ketogene Diät, die besonders arm an Kohlenhydraten ist. Der Stoffwechsel von Tumorzellen sei in erster Linie von Kohlenhydraten abhängig, so die Begründung. Anhänger der Diät versprechen drei unterschiedliche Effekte: Der Tumor soll quasi ausgehungert werden, die Wirksamkeit von Chemo- und/oder...

Weiterlesen

Für Krebspatienten ist das Thema Ernährung kein ganz einfaches: Man weiß, dass man sich besonders gut und sorgfältig ernähren sollte, damit der Körper gerüstet ist für die Bekämpfung der Krankheit.

Weiterlesen

Wer sich mit vollwertigen und biologisch erzeugten Lebensmitteln versorgen möchte, hat es auf den ersten Blick schwer: Bioläden, Reformhäuser und sogar Supermärkte etikettieren ihre Waren offenbar wahllos mit Bio-Siegeln unterschiedlichster Herkunft. Welche Siegel sind verlässlich und was bedeuten sie im Einzelnen? Die Antwort auf diese Frage ist einfacher als man vermutet.

Weiterlesen

Die Bekämpfung einer Krebserkrankung beschränkt sich nicht allein auf die medizinische Behandlung. Patienten wollen und können selbst etwas tun. Gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung spielen dabei die Hauptrolle. Mit den folgenden „zehn Geboten“ wollen wir Ihnen ein wenig Orientierungshilfe geben.

1. Empfehlungen gelten für alle
Für Krebspatienten gelten im Prinzip dieselben Ernährungs- und...

Weiterlesen

Dass Obst und Gemüse – möglichst mehrmals am Tag – sehr gesundheitsfördernd sind, hat sich mittlerweile herumgesprochen, selbstverständlich auch in der Lebensmittelindustrie. Vom ACE-Saft über vitaminangereichertes Müsli bis hin zu preiswerten Vitaminkapseln aus dem Supermarkt: All diese Produkte scheinen dem Verbraucher zu signalisieren „Gesundheit kann man einfach schlucken“.

Bis in die 1990er...

Weiterlesen

Wer auch als Krebspatient in der Lage ist, sein Essen zu genießen, der tut nicht nur etwas für seine Lebensqualität. Auch wenn die bedarfsgerechte Ernährung keine „Wunderwaffe“ darstellt, so ist sie doch Voraussetzung für einen möglichst günstigen Krankheitsverlauf. Was aber tun bei Appetitlosigkeit, Übelkeit oder entzündetem Gaumen?

Echte Vollwerternährung ist für Krebspatien-ten während der...

Weiterlesen

Kann man sich hierzulande gesund und genussvoll ernähren? Angesichts der regelmäßigen Berichte über Krebs erregende oder in anderer Weise krank machende Inhaltsstoffe in Lebensmitteln zweifeln viele an der Qualität der angebotenen Nahrungsmittel. Im folgenden Beitrag geben wir Ihnen einen Überblick zu Risiken und Nebenwirkungen unserer Ernährung. Lebensmittel sind chemisch gesehen sehr komplexe...

Weiterlesen

Im Laufe einer Krebsbehandlung kann es vorkommen, dass die Nahrungsaufnahme über Mund und Speiseröhre vorübergehend nicht möglich oder nicht ausreichend ist. Das ist zwar für den Betroffenen unangenehm und lästig, aber kein Grund zur Panik, denn mit den Mitteln der modernen Ernährungsmedizin lässt sich die ausreichende Energiezufuhr fast immer sicherstellen, zum Beispiel durch die „parenterale...

Weiterlesen

Auch für Krebspatienten ist eine ausgewogene Ernährung wichtig, selbst wenn prinzipiell gilt: Erlaubt ist, was schmeckt. Gerade nach einer Krebsdiagnose kümmern sich viele Patienten  sehr sorgfältig um ihre Ernährung und sind sehr kritisch, was Zusatzstoffe angeht. Solche Zusatzstoffe werden in der europäischen Union mit E-Nummern bezeichnet.  Sie sollen Lebensmittel frischer aussehen lassen, vor...

Weiterlesen

Was tun im Notfall?

Als Patient unserer Praxis erhalten Sie eine Mobilfunk-Nummer, unter der Sie uns auch außerhalb der Sprechzeiten erreichen können. Bitte zögern Sie nicht, dieses Angebot in Anspruch zu nehmen, beispielsweise, wenn Sie Nebenwirkungen einer Chemotherapie bemerken, etc.

Sollten Sie außerhalb der Öffnungszeiten eine Apotheke benötigen, so können Sie über das Aponet eine Bereitschaftsapotheke in Ihrer Nähe ausfindig machen.