Praxis Troisdorf

Tel.: 02241-39 75 66 0
Fax: 02241-39 75 66 100
Schloßstraße 18
53840 Troisdorf
Montag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Dienstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr

Praxis Bonn-Beuel

Tel.: 0228-407 871
Fax: 0228-407 872
Steinerstraße 39
53225 Bonn-Beuel
Montag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Dienstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr

Praxis Bad Honnef

Tel.: 02224-772 1175
Fax: 02241-39 75 66 100
Schülgenstraße 15a
53604 Bad Honnef
Montag 08.00 - 12.00 Uhr
Dienstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr
Sprechstunden nachmittags nur nach Vereinbarung

Onkologie Rheinsieg

Praxisnetzwerk Hämatologie und internistische Onkologie

Warnung vor ketogener Diät für Tumorpatienten

In letzter Zeit werben interessierte Kreise bei Tumorpatienten verstärkt für die sogenannte ketogene Diät, die besonders arm an Kohlenhydraten ist. Der Stoffwechsel von Tumorzellen sei in erster Linie von Kohlenhydraten abhängig, so die Begründung. Anhänger der Diät versprechen drei unterschiedliche Effekte: Der Tumor soll quasi ausgehungert werden, die Wirksamkeit von Chemo- und/oder Strahlentherapie soll sich verstärken und ihre Verträglichkeit gleichzeitig verbessert werden. Die Arbeitsgemeinschaft „Prävention und Integrative Onkologie“ in der Deutschen Krebsgesellschaft (PRIO) stellt dazu fest, dass sich nichts davon belegen lässt. Messbar sei dagegen die Einschränkung der Lebensqualität. Wer die Diät länger befolgt, muss außerdem damit rechnen, untergewichtig zu werden. Diese drohende Tumorkachexie befördert das weitere Tumorwachstum. Fazit: Es gibt keine Diät gegen den Krebs. Die ausführliche Stellungnahme der PRIO lesen Sie unter www.praxisjournal.de.

Als Patient unserer Praxis erhalten Sie eine Mobilfunk-Nummer, unter der Sie uns auch außerhalb der Sprechzeiten erreichen können. Bitte zögern Sie nicht, dieses Angebot in Anspruch zu nehmen, beispielsweise, wenn Sie Nebenwirkungen einer Chemotherapie bemerken, etc.Sollten Sie außerhalb der Öffnungszeiten eine Apotheke benötigen, so können Sie über das Aponet eine Bereitschaftsapotheke in Ihrer Nähe ausfindig machen.