Praxis Troisdorf

Tel.: 02241-39 75 66 0
Fax: 02241-39 75 66 100
Schloßstraße 18
53840 Troisdorf
Montag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Dienstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr

Praxis Bonn-Beuel

Tel.: 0228-407 871
Fax: 0228-407 872
Steinerstraße 39
53225 Bonn-Beuel
Montag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Dienstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr

Praxis Bad Honnef

Tel.: 02224-772 1175
Fax: 02241-39 75 66 100
Schülgenstraße 15a
53604 Bad Honnef
Montag 08.00 - 12.00 Uhr
Dienstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 08.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr
Sprechstunden nachmittags nur nach Vereinbarung

Onkologie Rheinsieg

Praxisnetzwerk Hämatologie und internistische Onkologie

Feingewebliche Untersuchungen sind seit Jahren ein unverzichtbares Instrument in der Krebsmedizin. Aus einem verdächtigen Gewebeknoten entnimmt der Arzt eine Probe und lässt sie unter dem Mikroskop oder mit anderen labortechnischen Methoden untersuchen, um festzustellen, ob es sich um Krebs handelt oder nicht. Diese vergleichsweise aufwendige Probenentnahme könnte in Zukunft durch eine einfache...

Weiterlesen

Wer schon einmal an einer schweren Virusinfektion erkrankt war und wieder genesen ist, wird sich als geheilt betrachten. Anders bei Krebserkrankungen: Anstelle von Heilung sprechen wir Ärzte lieber von Therapieerfolg, denn ein bösartiger Tumor ist nur selten endgültig besiegt. Andererseits kann man auch mit noch nachweisbaren Tumorresten gut leben. Und auch das ist dann ein Therapieerfolg. Wie man...

Weiterlesen

Wir stellen Ihnen auf dieser Seite sozialrechtliche Tipps und weitergehende Informationsquellen zur Verfügung. Alle Angaben haben wir sorgfältig geprüft. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Angaben im Einzelnen leider keine Gewähr übernehmen.

Weiterlesen

Weißer und schwarzer Hautkrebs zusammen gehören mit jährlich 235 000 Neuerkrankungen zu den häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland. Während die weißen Hautkrebsarten Basaliom und Spinaliom vergleichsweise gut beherrschbar sind, gilt der schwarze Hautkrebs, das sogenannte maligne Melanom, als besonders heimtückisch. Hat es einmal Metastasen entwickelt, überlebte bis vor kurzem deutlich weniger...

Weiterlesen

Ernährung, Bewegung, Entspannung: Das sind die Säulen der Gesundheit: etwa ein Drittel der Krebserkrankungen ließen sich mit einem solchen Lebensstil vermeiden. Kein Wunder also, dass Patienten etwas „besser“ machen wollen in ihrem Leben. Viele beginnen mit der Umstellung ihrer Ernährung.

Haben Sie es schon bemerkt?
Im Supermarkt wächst das Angebot an fleischfreien beziehungsweise veganen...

Weiterlesen

Seit ungefähr acht Jahren existiert in Deutschland die spezialisierte ambulante Palliativversorgung, die unheilbar erkrankte Patienten mit hohem Betreuungsbedarf zuhause in Anspruch nehmen können. Das Hauptziel besteht darin, dem Patienten ein menschenwürdiges Leben bis zum Tod in der vertrauten Umgebung zu ermöglichen.

Palliativmedizin: In dem Wort steckt das lateinische pallium für Mantel....

Weiterlesen

Sie schützt uns vor Austrocknung, Kälte, Hitze und UV-Strahlen, sie wehrt Krankheitserreger und Giftstoffe ab, sie spürt Wärme, Kälte und Druck, und sie ist für Streicheleinheiten, aber leider auch für die zellzerstörenden Wirkungen einer Krebsbehandlung empfänglich: die Rede ist von unserer Haut. Konsequente Hautpflege ist deshalb gerade während der Therapie wichtig.

Schnell wachsende...

Weiterlesen

Beinahe schon gebetsmühlenartig bekommen Krebspatienten zu hören, dass sie zum medizinischen Fortschritt beitragen und sie zu den ersten gehören, die von einer neuen Therapie profitieren, wenn sie sich entschließen, bei einer Studie mitzumachen. Trotzdem zögern viele, wenn es gilt, sich für oder gegen eine Studienteilnahme zu entscheiden. Zu viele Fragen scheinen ungeklärt. Die häufigsten haben...

Weiterlesen

Quälende und unüberwindbare Müdigkeit – jede Aktivität bedeutet eine kaum zu bewältigende Anstrengung, die Konzentration fällt schwer, und im Lauf der Zeit fühlt man sich immer trauriger und ängstlicher: Neun von zehn Krebspatienten kennen diese Symptome. Sie sind typisch für die tumorbedingte Fatigue. Der Begriff bedeutet Ermattung, Müdigkeit oder auch Beschwernis.

Weiterlesen

Experten schätzen, dass in Deutschland etwa 12 500 Menschen jährlich an einer Leukämie erkranken, darunter 600 Kinder. Bei bestimmten Formen vermehren sich entartete weiße Blutkörperchen beziehungsweise ihre Vorläuferzellen auf das 10- bis 50-Fache der normalen Zahl. Die funktionslosen Zellen breiten sich im Knochenmark aus und stören dort die Bildung von roten Blutkörperchen und Blutplättchen.

Weiterlesen
Als Patient unserer Praxis erhalten Sie eine Mobilfunk-Nummer, unter der Sie uns auch außerhalb der Sprechzeiten erreichen können. Bitte zögern Sie nicht, dieses Angebot in Anspruch zu nehmen, beispielsweise, wenn Sie Nebenwirkungen einer Chemotherapie bemerken, etc.Sollten Sie außerhalb der Öffnungszeiten eine Apotheke benötigen, so können Sie über das Aponet eine Bereitschaftsapotheke in Ihrer Nähe ausfindig machen.